Universität Osnabrück

Institut für Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Foto: Pollert / UOS

Das Institut für Islamische Theologie stellt sich vor

Am 30. Oktober 2012 wurde im Beisein zahlreicher Politiker, Wissenschaftler sowie Ehrengäste aus dem In- und Ausland das Institut für Islamische Theologie (IIT) an der Universität Osnabrück eröffnet. Das IIT ist eines der vier islamischen Zentren, die von der Bundesregierung gefördert werden. Mit sieben Professuren und über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es das größte islamtheologische Institut Deutschlands.

Ausschreibung zur Teilnahme an einer trialogischen Lehrveranstaltung

Im Rahmen einer interreligiösen Kooperation mit der kirchlichen Hochschule Wuppertal und dem Abraham Geiger Kolleg in Potsdam plant das IIT für das kommende SoSe 2017 eine mehrstufige Lehrveranstaltung in verschiedenen Blöcken in Berlin, Wuppertal und Osnabrück.
Wir suchen fünf engagierte Studierende, die sich in den interreligiösen Dialog mit jeweils fünf jüdischen und fünf evangelischen Studierenden einbringen möchten.

Weitere Informationen hier

Neue Ausgabe der HIKMA

Inhalt: hier | Bestellung hier

Ausgaben 1 bis 9 frei einsehbar: hier

Pressemeldungen

Topinformationen

VEM vermittelt Kooperation zwischen jüdischem, christlichem und muslimischem Ausbildungsinstitut

Delegationsreise zum Thema „Toleranz und Bildung“

Bundesverdienstkreuz für islamischen Theologen Professor Ucar

IIT an der Universität Osnabrück wird vom Bund weiter gefördert

Studiengang "Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft" startet voraussichtlich im WS 2018/2019

Soziale Arbeit in Moscheegemeinden: Universität erhält 2,9 Millionen Euro für neuen Studiengang

Das IIT stellt sich in einem Video vor

Studierende sprechen über ein Studium am Institut für Islamische Theologie

5 Fragen zur Bioethik und Playlist mit weiteren Vorträgen

Weitere Informationen zu den Referenten und Themen hier.

3 Fragen zum antimuslimischen Rassismus

Aktuelle Veranstaltungen

Sie können unseren Veranstaltungskalender abonnieren und stets auf dem aktuellen Stand bleiben, wenn in Zukunft neue Veranstaltungen des IIT organisiert werden. Der Kalender kann auch als .ics Datei exportiert werden.

 

 

Call for Papers International Symposium "Avicenna Reloaded - Analyzing a Muslim polymath from a present view"

Malik and Medina - The Malikı Madhab Approach to Usul al-Fiqh

RAUMÄNDERUNG: 01/B01

Ringvorlesung WS16/17: Religion im Film - Filmische Visualisierung theologischer und religionswissenschaftlicher Themen

The Connection between Religion and Culture and its Meaning for Muslims in Europe

RAUMÄNDERUNG: 11/212

Religionsbeschimpfung - Christliche und muslimische Beiträge zur Blasphemiedebatte

Impressionen vom IIT

Imamweiterbildung: Exkursion nach Berlin, Wittenberg & Frankfurt

Extremismusprävention und Erschließung Museumspäd. Zugänge

Kunstausstellung ,,Ostarrichislam"

Besuch einer Delegation zum Thema ,,Toleranz und Bildung"

Symposium: Flüchtlingswellen im Spannungsfeld zwischen staatlichem Auftrag und religiösem Ideal

Internationale Tagung zum antimuslimischen Rassismus

Neuigkeiten

Für ein religiöses Miteinander der Offenheit und Toleranz

Kooperation mit jordanischer Universität

Die Bedeutung der Religionswissenschaft und ihrer Subdisziplinen als Bezugswissenschaften für die Theologie

Rauf Ceylan / Coskun Saglam

Text und Performanz - Eine Didaktik des Gebets im islamischen Religionsunterricht zwischen Normativität und Spiritualität

Jörg Ballnus

Juridische Hermeneutik (usul al-fiqh) der hanafitischen Rechtsschule am Beispiel des usul al-fiqh-Werks "Mirqat al-wusul ila ilm al-usul" von Mulla Husraw (gest. 885/1480)

Hakki Arslan

Islamisches Recht in Theorie und Praxis - Neue Ansätze zu aktuellen und klassischen islamischen Rechtsdebatten

Mouez Khalfaoui / Bülent Ucar

HIKMA Heft 2/Jahrgang 7

Inhalt: hier | Bestellung hier

Ausgaben 1 bis 9 frei einsehbar: hier

900 Jahre al-Gazali im Spiegel der islamischen Wissenschaften

Bülent Ucar / Frank Griffel 
Vorwort Flyer