Universität Osnabrück

Institut für Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Studiengänge am IIT - Präsentation

Präsentation

Studiengänge am IIT

Durch die Entscheidung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahr 2010 wurde der entscheidende letzte Impuls ausgesandt, um an der Universität Osnabrück ein den Empfehlungen des Wissenschaftsrates (Januar 2010) entsprechendes, von der bekenntnisneutralen Islamwissenschaft abzugrenzendes und sich am islamischen Glaubensbekenntnis orientierendes Studium der Islamischen Theologie zu etablieren.

Neben der Unterstützung der Universitätsleitung und des Bundeslandes Niedersachsen wurden die für die Einrichtung des Instituts bzw. des Studiengangs notwendigen Vorbereitungsarbeiten maßgeblich durch die Zusammenarbeit mit muslimischen Verbänden im norddeutschen Raum vorangetrieben. Dieser Rückhalt ist ein wichtiger und aus der muslimischen Binnenperspektive entscheidender Aspekt für die Profilierung des neuen Studiengangs in Deutschland im Allgemeinen und an der Universität Osnabrück im Besonderen, denn ohne eine Akzeptanz der zukünftigen Absolventinnen und Absolventen seitens der muslimischen Bevölkerung in Deutschland sowie die Rückbindung der Lehre und Lehrenden an die muslimischen Gemeinschaften wird sich dieser neue Studiengang in Deutschland nicht als glaubwürdig und authentisch konturieren können. So ist bei der Implementierung des „Osnabrücker Modells“ wesentlich, dass durch die Fokussierung auf die Glaubenswirklichkeit der Muslime in Deutschland eine binnenislamische Authentizität gelehrter Inhalte unbedingt gewährleistet wird. Dies erfolgt durch die besondere Stellung, die vor allem das Themengeflecht des Islamischen Rechts unter Bezugnahme auf die anderen theologischen Kernfächer einnimmt. Durch intensive Bearbeitung und Reflexion klassischer Texte und Primärquellen wird einerseits essenzielle Grundlagenarbeit betrieben, andererseits die Interpretation der relevanten Quellen unter Berücksichtigung vorgefundener Lebenswirklichkeiten gelehrt und gelernt. Das Lehrangebot der Islamischen Theologie mit ihren vielfältigen Kernfächern und Teildisziplinen kann und soll auch die Grundlage für eine optimale religionspädagogische Verdichtung im Bereich des zusätzlich angebotenen Lehramtsstudienganges Islamische Religion bieten.

Die Aneignung von vertieften Kenntnissen und Methodenwissen in allen relevanten Bereichen der Islamischen Theologie bildet das Kernstück des Studienangebots, wobei die kontinuierliche Rückkopplung an aktuelle Forschungsaktivitäten und -ergebnisse Berücksichtigung findet. Die Lehr- und Lernziele des Studienangebots fokussieren auf den Kompetenzenerwerb im theologischen, religionspädagogischen, interdisziplinären und interreligiösen Bereich, was auch durch die bereits bestehenden und anvisierten Kooperationen mit Bezugswissenschaften und Bildungseinrichtungen im In- und Ausland gewährleistet wird. Vor diesem Hintergrund wird innerhalb der neuen Studiengänge projektbezogen ein Schwerpunkt auch auf eine gegenwartsbezogene Islamforschung in Deutschland und Europa gelegt, wobei theoretische und empirische Analysen, komparative Studien (Judentum, Christentum und Islam), theologische und religionspädagogische Ansätze verfolgt werden.

Besonders im Arbeitsgebiet der Arabistik wird auf den grundlegenden Sprachkompetenzerwerb des Koranarabischen Wert gelegt, der essenziell ist, um einen authentischen, reflexiv-kritischen Umgang mit den islamischen Primärquellen und einen sicheren Umgang mit arabischen Fachtermini und deren äquivalenten Begrifflichkeiten in der deutschen Sprache zu gewährleisten.

Folgende Studiengänge bietet unser Institut derzeit an:

Studiengang "Islamische Theologie"

Bachelor-Studiengang als Ein-Fach

Das Kernstück des Studienangebots im Studiengang »Islamische Theologie« bilden alle relevanten islamischen Wissenschaftsdisziplinen ('ulum al-islamiya), welche den Studierenden vertiefte Kenntnisse und Methodenwissen vermitteln. Der Studiengang »Islamische Theologie« wird zudem den Fokus auf theoretische und empirische Analysen des Islam in Deutschland und auf seine Reflexion im Kontext bisheriger theologischer Wissenschaftstraditionen legen.

Allgemeine Informationen zum Studiengang hier
 

Studiengang "Islamische Religion"

Bachelor-Studiengang als Zwei-Fach (Lehramt Grund-, Haupt- und Realschule)

Das Fach »Islamische Religion« im Bachelor Bildung, Erziehung und Unterricht ergänzt den Fächerkanon, der für den Schwerpunkt Grund- oder Hauptschule mit dem Erstfach Deutsch, Mathematik oder Englisch kombiniert werden muss bzw. für den Schwerpunkt Realschule auch die Kombination mit dem Fach Französisch zulässt.

Allgemeine Informationen zum Studiengang hier

Der Studiengang "Islamische Religionspädagogik"

Erweiterungsfach im Masterstudiengang

Der Studiengang Islamische Religionspädagogik im Erweiterungsfach richtet sich an Studierende des Lehramts sowie Absolventen eines Lehramtsstudiengangs. Die Studiendauer beträgt vier Semester. Nähere Informationen zu den Inhalten des Studiengangs können Sie unter dem Menüpunkt "Modulbeschreibungen" sowie in unserem Informationsblatt "Islamische Religionspädagogik" finden.

Allgemeine Informationen zum Studiengang hier

2-Fächer-Bachelorstudiengang (In Planung)

Aktuelle Planungen sehen vor, ab Wintersemester 2017/18 einen 2-Fächer-Bachelorstudiengang vorzuhalten, der neben dem Zugang zum Lehramt Islamische Religion an Gymnasien auch als fachwissenschaftliches Angebot studiert werden kann. Neben dem Lehramt für Gymnasien wird nach derzeitigem Stand ab Wintersemester 2017/18 auch die Einführung des Lehramtsfachs Islamische Religion für berufsbildende Schulen geplant. Studierende mit diesen Studienwünschen wenden sich bitte an die Studienberatung des Fachs.