Universität Osnabrück

Institut für Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Forschungsprofil des IIT

Das IIT beherbergt zwei Postdoc-Nachwuchsforschungsgruppen: Im Rahmen der interdisziplinären Postdoc-Forschungsgruppe „Religion und Bildung“ werden Projekte bearbeitet, die nicht unmittelbar in den Bereich der Islamischen Theologie fallen, aber in einem fruchtbaren Bezug zu dieser und der Islamischen Religionspädagogik stehen. So ist zu erwarten, dass aus der Forschungsgruppe Impulse aus nichttheologischen Wissenschaften für Forschung und Lehre am IIT ausgehen werden. Gegenwärtig verfolgt die Forschungsgruppe Vorhaben auf dem Gebiet des islamischen Religionsunterrichts in Deutschland sowie der Wissenschaftstheorie der klassischen islamischen Theologie in der Zeit vom 11. bis zum 19. Jahrhundert.

Die theologische Postdoc-Forschungsgruppe „Religiöse Normen in der Moderne: Zum wandelbaren und statischen Rahmen des Islam“ setzt sich derzeit aus vier Wissenschaftlern zusammen. Diese widmen sich unterschiedlichen Bereichen der Normenentwicklung: So werden Änderungen des Religionsverständnisses im Islam, Einflüsse eines Fortschrittsgedankens in der Moderne auf die Entwicklung islamischer Rechtsnormen, Konzeptionen moderner Anwendungsbereiche des ʿilla-Verständnisses und die Frage nach der Anwendbarkeit des Prinzips der maṣlaḥa (Gemeinwohl) auf spezifische Fragen muslimischer Minderheiten in Europa erforscht.

Das IIT widmet sich mit breit angelegten Forschungsansätzen dem aktuellen Thema des Salafismus, welches derzeit in der deutschen Politik- und Medienlandschaft Konjunktur hat. Die am IIT angesiedelten wissenschaftlichen Untersuchungen sollen u.a. Zusammenhänge von Faktoren aufzeigen, die junge Menschen beeinflussen. Weiterhin sind sowohl ideologische als auch strukturelle Werte- und Normvorstellungen dieser Form muslimischer Lebenspraxis Gegenstand der Forschung.