Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Foto: Pollert / UOS

Das Institut für Islamische Theologie

Am 30. Oktober 2012 wurde im Beisein zahlreicher Politiker, Wissenschaftler sowie Ehrengäste aus dem In- und Ausland das Institut für Islamische Theologie (IIT) an der Universität Osnabrück eröffnet. Das IIT ist eines der vier islamischen Zentren, die von der Bundesregierung gefördert werden. Mit sieben Professuren und über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es das größte islamtheologische Institut Deutschlands.

Topinformationen

Die Imamweiterbildung am Institut für Islamische Theologie geht in die nächste Runde

Tagung "Körpergrenzen – Diskurse über Schmerz, Scham und Intimität"

Diese wissenschaftliche Veranstaltung markiert den Beginn einer geplanten langfristigen Kooperation unter dem Titel "Interkulturelle und religionssensible Ethik im Gesundheitswesen [...]

Besuch der Jüdischen Gemeinde in Osnabrück

Das IIT stellt sich in einem Video vor

Aktuelle Veranstaltungen

Zeitzeugen-Gespräch mit Erna de Vries, Holocaust-Überlebende

Workshop "Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft"

Anmeldung und Infos: Dorothee Bartlakowski, Email: dorothee.bartlakowski@uni-osnabrueck.de, Tel.: 0541-9696368.

Religiöse Normen in der Moderne zwischen Text und Kontext

Tagungsprogramm und Einladung zur Jahresversammlung der GAIR hier

Call for Papers Innovative Approaches in Islamic Sciences and Education

Impressionen vom IIT

Reform Revisited (Ringvorlesung)

Kongress "Internationale Sylter Palliativtage"

Interreligiöse Lehrveranstaltung (2017)

Koranwissenschaften und Koranexegese: Eine Einführung

Hüseyin İlker Çınar

Ein traditioneller Gelehrter stellt sich der Moderne - Said Nursi 1876–1960

Martin Riexinger, Bülent Ucar (Hg.)

Die Bedeutung der Religionswissenschaft und ihrer Subdisziplinen als Bezugswissenschaften für die Theologie

Rauf Ceylan / Coskun Saglam

Text und Performanz - Eine Didaktik des Gebets im islamischen Religionsunterricht zwischen Normativität und Spiritualität

Jörg Ballnus

Juridische Hermeneutik (usul al-fiqh) der hanafitischen Rechtsschule am Beispiel des usul al-fiqh-Werks "Mirqat al-wusul ila ilm al-usul" von Mulla Husraw (gest. 885/1480)

Hakki Arslan

900 Jahre al-Gazali im Spiegel der islamischen Wissenschaften

Bülent Ucar / Frank Griffel 
Vorwort Flyer