Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dr. phil. Jens Bakker, M.A.
 

Institut für Islamische Theologie

Universität Osnabrück

Kamp 46/47
49074 Osnabrück

Fax:+49 541 969-6227
E-Mail:jens.bakker@uni-osnabrueck.de
Homepage:http://www.home.uni-osnabrueck.de/jbakker
Foto Dr. phil. Jens Bakker, M.A.
Lehrveranstaltungen
Wintersemester 2018/19
Schwerpunkte
Geistesgeschichte der islamischen Welt (insbesondere frühe Neuzeit), Wissenschaftsgeschichte der islamischen Welt, Geschichte der Theologie des sunnitischen Islam.

Forschungsprojekt im Rahmen der interdisziplinären Post-Doc-Forschungsgruppe am IIT: Wissenschaftstheorie im Zeitalter der klassischen Theologie des sunnitischen Islam
Publikationen
Monographien:
 
1 – Šāh Walīy Allāh ad-Dihlawīy (1703-1762) und sein Aufenthalt in Mekka und Medina, Ein Beitrag zur Erforschung des islamischen Reformdenkens im frühen 18. Jahrhundert, ( = Bonner islamwissenschaftliche Hefte; 18), Berlin: EB-Verlag 2010.
62 p.
ISBN 978-3-86893-019-1

2 – Normative Grundstrukturen der Theologie des sunnitischen Islam im 12./18. Jahrhundert, ( = Bonner Islamstudien; 23), Berlin: EB-Verlag 2012.
1026 p.
ISBN 978-3-86893-050-4
(Dissertationsschrift)


Artikel:
 
1 – Die klassische sunnitische Lehre über die Tolerierung nichtislamischer Religionsgemeinschaften in einem islamischen Gemeinwesen, in: Rundbrief Nr. 34 (2010), Lehrstuhl für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft (TU Dresden), Dresden: Selbstverlag des Lehrstuhls 2010, p.9–16.
ISBN/ISSN print: 1865-1186, online: 1865-1194.
Online einsehbar: http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qucosa/documents/7457/rb34.pdf

2 – The Meaning of the Term Šarīʿah in the Classical Theology of Sunnite Islam, in: Hikma, Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Band III, Heft 5, Freiburg i. Br.: Kalam Verlag Oktober 2012, p.187–203.
ISSN 2191-0456.
Online einsehbar:
http://www.hikma-online.com/cms/sites/default/files/HIKMA%205%20Art%203.pdf

3 – Kurzer Überblick über die klassische Theologie des sunnitischen Islam, in: Hikma – Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Jahrgang IV, Heft 7, Freiburg i. Br.: Kalam Verlag Oktober 2013, p.179–192.
ISSN 2191-0456.
Online einsehbar:
http://hikma-online.com/cms/sites/default/files/HIKMA%207%20Art%204.pdf

4 – Geistes- und theologiegeschichtliche Gemeinsamkeiten zwischen lateinischem Westen und islamischer Welt, in: Gharaibeh, Mohammad – Begic, Esnaf – Schmid, Hansjörg – Ströbele, Christian (Hg.): Zwischen Glaube und Wissenschaft, Theologie in Christentum und Islam, (= Theologisches Forum Christentum – Islam), Regensburg: Verlag Friedrich Pustet 2015, p.41–55.
ISBN 978-3-7917-2671-7


Anderes:
 
– Index of Names and Books, in: ʿAbd al-Raḥmān b. Ḥasan al-Jabartī al-Zaylaʿī al-Ḥanafī: The Marvelous Chronicles: Biographies and Events ʿAjāʾibu l-ʾāṯār fī t-tarājimi wa-l-ʾakhbār, edited by Shmuel Moreh, four volumes and one volume indices, (= The Max Schloessinger Memorial Series – Texts; 9), Jerusalem: The Hebrew University of Jerusalem, The Faculty of Humanities, Institute of Asian and African Studies 2013, vol. V, p.3–638.
ISBN 978-965-7258-03-3
 
– zusammen mit Arslan, Hakkı: Übersetzung von „al-Waraqāt fī uṣūl al-fiqh“ des Imām al-Ḥaramayn Abū l-Maʿālī ʿAbd al-Malik b. Abī Muḥammad ʿAbd Allāh b. Yūsuf al-Ǧuwaynī, übersetzt und mit einer Einführung versehen von Hakkı Arslan und Jens Bakker, in: Hikma, Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Jahrgang V, Heft 9, Freiburg i. Br.: Kalam Verlag Oktober 2014, p.166–191.
ISSN 2191-0456.
Online einsehbar:
http://hikma-online.com/wp-content/uploads/2016/04/Hikma-9-translation.pdf
 
– aš-Šāṭibī, ʾIbrāhīm b. Mūsā, ʾAbū ʾIsḥāq: Warum Gott die Menschen durch die Offenbarung seiner Weisungen in die Pflicht nimmt, nach der Darlegung des ʾAbū ʾIsḥāq ʾIbrāhīm b. Mūsā aš-Šāṭibī (gest. 790 A. H.) in seinen al-Muwāfaqāt II, 4, übersetzt von Jens Bakker, in: Khalfaoui, Mouez und Ucar, Bülent (Hrsg.): Islamisches Recht in Theorie und Praxis, Neue Ansätze zu aktuellen und klassischen islamischen Rechtsdebatten, (= Reihe für Osnabrücker Islamstudien; Band 21), Frankfurt am Main: Peter Lang 2016, p.137–170. 
ISBN 978-3-631-67357-7


Lehrtätigkeit am IIT:

Wintersemester 2012/2013:

– Einführung in die Glaubensgrundlagen des Islam – uṣūl al-dīn (IT-EM_GG)

– Einführungsmodul: Der Islam und seine Geistes- und Ideengeschichte (IT-EM_IG)

– Einführung in das Studium der islamischen Theologie (IT-EM_IT)

– Glaubensgrundlagen und Theologie III für IRP

Sommersemester 2013

– Einführung in die Glaubensgrundlagen des Islam – uṣūl al-dīn (IT-EM_GG, Fortsetzung vom Wintersemester 12/13)

– Einführungsmodul: Der Islam und seine Geistes- und Ideengeschichte (IT-EM_IG, Fortsetzung vom Wintersemester 12/13)

– Modul 5.1 Islamische Philosophie und Mystik“ für IRP

Wintersemester 13/14

– Einführung in das Studium der islamischen Theologie (IT-EM_IT)

– Sprachmodul: Arabisch für den Religionsunterricht“ (IT-SM_RU)

– Ideen- und Geistesgeschichte des Islam (IT-EM_IG)

Sommersemester 2014

– Vertiefungsmodul: Systematische Theologie des Islam – kalām (IT-VM_ST)

– Sprachmodul: Arabisch für den Religionsunterricht (IT-SM_RU, Fortsetzung vom Wintersemester)

– Glaubensgrundlagen und Theologie II (IRP)

Wintersemester 2014/15

– Einführung in das Studium der islamischen Theologie (IT-EM_IT)

– Sprachmodul: Arabisch V – Lektüre klassischer arabischer Texte (IT-SM_AR5)

– Vertiefungsmodul: Kultur und Zivilisation des Islam (IT-VM_KI)

Sommersemster 2015

– Sprachmodul Arabisch 5 – Lektüre klassischer arabischer Texte (IT-SM_AR 5)

– Vertiefungsmodul: Kultur und Zivilisation des Islam (IT-VM_KI, Fortsetzung vom Wintersemester)

Wintersemester 2015/16
 
– Mastermodul: Dogmatik (IT-MA_DMP)

– Vertiefungsmodul: Kultur und Zivilisation des Islam (IT-VM_KI)

– Vertiefungsmodul: Systematische Theologie des Islam~– kalām (IT-VM_ST_v1)

Sommersemester 2016

– Vertiefungsmodul: Islamische Ideengeschichte – falsafa, ahlāq und tasawwuf (IT-VM_IG_v1)

– Modul 1.3 Glaubensgrundlagen und Theologie III (für IRP)

Sommersemester 2017

– Blockseminar am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück für das Modul „Forschungskolloquium Islamische Theologie“ (IT-MA_FKL-IT) am Freitag 19. Mai und Samstag 20. Mai 2017

Sommersemester 2018

– Vertiefungsmodul islamische Ideengeschichte (IT-VM_IG_v1)


Vorträge:

– „Einführung in den traditionellen Fächerkanon islamischer Gelehrsamkeit – Die klassische Theologie des sunnitischen Islam als wissenschaftliche Theologie“, im Rahmen der Ringvorlesung des IIT, gehalten am 30.10.2012

– „niẓāmu l-ʿulūmi d-dīnīyati ʿinda ʾahli s-Sunnah“, in arabischer Sprache, an der Dānešgāh-e Adyān wa Mazāheb (Universität der Religionen) in Ghom (Iran), gehalten am Mo. 18.02.2013

– „Das System der klassischen Theologie des sunnitischen Islam“, Im Rahmen der Ringvorlesung der Fachschaft des Zentrums für Islamische Theologie der Universität Münster, gehalten am 06.05.2013

– „Das System der klassischen Theologie des sunnitischen Islam“, in der Europazentrale der IG Milli Görüş in Kerpen, am Do. 09.05.2013

– „Das System der klassischen Theologie des sunnitischen Islam unter besonderer Berücksichtigung seiner strukturellen Ähnlichkeiten und gemeinsamen Ursprünge mit der Theologie des lateinischen Westens“, im Rahmen des Theologischen Forums Christentum – Islam, in der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, in Stuttgart-Hohenheim, gehalten am 07.03.2014

– „Das System der Wissenschaften im Zeitalter der klassischen Theologie des sunnitischen Islam“, in der Europazentrale der IG Milli Görüş in Kerpen, gehalten am 10.05.2014

– „Die Bedeutung der Erforschung der klassischen sunnitischen Theologie für die Hermeneutik der islamischen Theologie", gehalten beim Workshop „Islamische Tradition: Vom Autor zum Leser, Ansätze und Methoden der Quellenanalyse“ am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Tübingen am Mo. 27.04.2015

– Auf Einladung der Islamischen Hochschulvereinigung an der Universität Hannover: Gottesbeweise in der klassischen Theologie des sunnitischen Islam, am Samstag, den 19.11.2016

– Workshop „Einführung in das Arbeiten mit arabischen Handschriften“ am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück am Dienstag 30. Mai und Mittwoch 31. Mai 2017

– Konrad-Adenauer-Stiftung: im Rahmen des Seminars „Islam – Religion und Gesellschaftsmodell“, das Referat „Imame aus Osnabrück – zum Stand der Ausbildung islamischer Theologen in Deutschland“, am Samstag, den 25.11.2017

– Konrad-Adenauer-Stiftung: im Rahmen des Seminars „Islam – Religion und Gesellschaftsmodell“, das Referat „Christliche und islamische Werte – Gemeinsamkeiten und Unterschiede“, am Samstag, den 25.11.2017
Daten ändern door-enter