Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Fachstudienberatung

Yılmaz Gümüş
Kamp 46/47, Gebäude 51
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 6254
Fax:+49 541 969 6227
Email: yguemues@uos.de

Modulhandbuch

Alle Studiengänge

Prüfungsordnung

Als PDF herunterladen.

Übersicht der Studien- und Prüfungsleistungen

Islamische Theologie (Fachbachelor)

Islamische Theologie (Bachelorstudiengang)

Studienprofil und -inhalte

Muslime in Deutschland haben durch das Studienangebot der Islamischen Theologie an der Universität Osnabrück erstmals die Möglichkeit, die eigene Religion wissenschaftlich zu erkunden und zu reflektieren, um nach Abschluss des Studiums zu einer Beheimatung theologischer Diskurse in Wissenschaft, Gemeinde und Gesellschaft beizutragen. Das Kernstück des Studienangebots im Studiengang »Islamische Theologie« bilden alle rele-vanten islamischen Wissenschaftsdisziplinen (ulūm al-islāmīya), welche den Studierenden vertiefte Kenntnisse und Methodenwissen vermitteln. Der Studiengang »Islamische Theologie« wird zudem den Fokus auf theoretische und empirische Analysen des Islam in Deutschland wie auf seine Reflexion im Kontext bisheriger theologischer Wissenschaftstraditionen legen. Dabei werden neben der Theologie auch die Religionspädagogik, komparative Studien (Judentum, Christentum und Islam) sowie die gegenwartsbezogene Islamforschung in Deutschland und Europa im Mittelpunkt stehen.

Neben Kompetenzen in allen theologischen Fächern und im klassischen Arabisch legt das Studienangebot darüber hinaus großen Wert auf interreligiöse Kompetenzen und Interdisziplinarität. Der dreijährige Einfach-Bachelor »Islamische Theologie« wird durch einen zweijährigen Masterstudiengang ergänzt.

Der Studiengang »Islamische Theologie« ist offen für Studierende aller Religionen und Konfessionen, allerdings bildet das muslimische Bekenntnis bei der Berufswahl oftmals ein entscheidendes Einstellungskriterium.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Mit dem Studiengang »Islamische Theologie« verfolgt die Universität Osnabrück das Ziel, in Deutschland muslimische Theologinnen und Theologen auszubilden. Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs bilden einerseits den wissenschaftlichen Nachwuchs und haben andererseits Berufsperspektiven als Fachkräfte für theologische, religions- und gemeindepädagogische sowie seelsorgerische Tätigkeiten in Moscheegemeinden. Darüber hinaus bietet der erfolgreiche Abschluss Möglichkeiten zum Einstieg in Berufe im Bereich der Wissenschaft, der Politik, der Wirtschaft und der Medien sowie in sozialen und karitativen Bereichen.

Studienorganisation und Studienplan

Der Bachelorstudiengang setzt sich aus fünf Bereichen zusammen:

A) Einführungsmodul

  • Einführung in das Studium der Islamischen Theologie

  • Glaubensgrundlagen (uṣūl ad-dīn)

  • Koranwissenschaft (tafsīr)

  • Hadith-Wissenschaft

  • Islamische Rechtswissenschaft (uṣūl al-fiqh, fiqh)

  • Geschichte des Islam

B) Vertiefungsmodule

  • Systematische Theologie
  • Islamische Ideengeschichte
  • Koranexegese
  • Hadith-Wissenschaft
  • Islamische Rechtswissenschaft
  • Geschichte des Islam
  • Kultur und Zivilisation des Islam

C) Sprachmodule

  • Arabisch

D) Bezugsmodule

  • Religionswissenschaft

  • Religionssoziologie

  • Religionspädagogik

  • Gemeindepädagogik

  • Interkulturelle Studien

  • Politik und Gesellschaft

E) Wahlpflichtbereich

  • Kernfächer der Islamischen Theologie
  • Gemeinde- und Religionspädagogik
  • Studierende können aus einem der im Turnus angebotenen Profilmodule wählen:
  • Glaubensgrundlagen – ʿaqāʾid
  • Koranexegese – tafsīr
  • ḥadīṯ-Wissenschaften
  • Islamische Rechtstheorie – uṣūl al-fiqh
  • Islamische Jurisprudenz – fiqh
  • Religions- und Gemeindepädagogik

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer

Der Bachelorstudiengang »Islamische Theologie« hat einen Umfang von sechs Semestern (Regelstudienzeit).

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Sprachkenntnisse

Die erforderlichen Sprachkenntnisse des klassischen Arabisch werden im Verlauf des Studiums erworben. Zu Beginn des ersten Semesters wird ein ein- bis zweiwöchiges Propädeutikum für den Ersterwerb der arabischen Sprache angeboten.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für die Immatrikulation im Bachelorstudiengang »Islamische Theologie« ist die allgemeine Hochschulreife. Bewerberinnen und Bewerber mit abweichenden Zugangsvoraussetzungen kontaktieren bitte das Studierendensekretariat der Universität Osnabrück.

Zulassungsbeschränkungen

Derzeit gibt es keine Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbung

Bewerbung und Einschreibung erfolgen über das Studierendensekretariat. Aktuelle Informationen finden Sie im Internet:
www.uni-osnabrueck.de/1123.html

Die Bewerbung erfolgt zum Teil online:
www.uni-osnabrueck.de/219.html

Für internationale Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungstermine und -adressen. Zusätzlich müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden. Weitere Informationen unter:
www.uni-osnabrueck.de/943.html

Informationen im Internet

Bachelorstudiengang Islamische Theologie:
www.iit.uni-osnabrueck.de

Allgemeine Informationen:
www.uni-osnabrueck.de

Prüfungs- und Zugangsordnungen:
www.uni-osnabrueck.de/997.html

Allgemeine Informationen zum Studium

Zentrale Studienberatung (ZSB), StudiOS - Studierenden Information

Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 4999
Fax:+49 541 969 4792
info@zsb.de
www.zsb-os.de

Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren

Studierendensekretariat, StudiOS

Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 7777
Fax:+49 541 969 4850
studierendensekretariat@uos.de

www.uni-osnabrueck.de/243.html