Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Fachstudienberatung

Esnaf Begić, M.A.

Kamp 46/47, Gebäude 51, Raum 223
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 4008
Fax:+49 541 969 6227
Email: ebegic@uos.de

Modulhandbuch

Als PDF herunterladen.

Prüfungsordnung

Als PDF herunterladen.

Übersichten der Studien- und Prüfungsleistungen

Islamische Religion - BEU (Lehramtsbachelor)

Islamische Religion

Bildung, Erziehung, Unterricht (BEU) - Bachelor

Studienprofil und -inhalte

Das Fach »Islamische Religion« im Bachelor Bildung, Erziehung und Unterricht ergänzt den Fächerkanon, der für den Schwerpunkt Grund- und Hauptschule mit dem Erstfach Deutsch, Mathematik oder Englisch kombiniert werden muss bzw. für den Schwerpunkt Realschule auch die Kombination mit dem Fach Französisch zulässt. Bei abweichender Fächerkombination kontaktieren Sie bitte die Zentrale Studienberatung der Universität Osnabrück.

Das Fach »Islamische Religion« folgt einem interdisziplinären Ansatz und setzt somit die bestehende enge Kooperation der Fächer Islamische Theologie und Religionspädagogik, Katholische und Evangelische Theologie, der Migrationsforschung und Interkulturellen Pädagogik an der Universität Osnabrück fort.

Das Angebot des Fachs besteht aus einer Einführungsphase, dem Sprachmodul Arabisch, den Grund- und Hauptmodulen sowie einem Wahlbereich.

Neben Kenntnissen in den theologischen Fachdisziplinen, in der didaktischen Aufbereitung der theologischen Fächer für den Unterricht und im klassischen Arabisch legt das Studienangebot darüber hinaus großen Wert auf interreligiöse Kompetenzen und Interdisziplinarität. An den dreijährigen Bachelorstudiengang »Islamische Religion« schließt sich ein zweijähriger Masterstudiengang an, dessen Abschluss den Eintritt in den Schuldienst ermöglicht. Die spätere Tätigkeit als Lehrerin und Lehrer ist vom muslimischen Bekenntnis abhängig.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Mit einem qualifizierten Bachelorabschluss im Studiengang Bildung, Erziehung und Unterricht kann man sich für den Masterstudiengang Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen bewerben, in dem man den Master of Education erwirbt, der die Voraussetzung für die Übernahme in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) und die spätere Einstellung als Lehrerin und Lehrer in den Schuldienst ist.

Die Einstellungschancen sind aufgrund der hohen Nachfrage an qualifiziertem Lehrpersonal für den islamischen Religionsunterrichtals sehr gut einzuschätzen.

Studienorganisation und Studienplan

Strukturell setzt sich der Studiengang aus fünf Bereichen zusammen: Einführungsmodul, Sprachmodul, Grundmodule, Hauptmodule und Wahlbereich.

Das Einführungsmodul »Der Islam und seine Geistes- und Ideengeschichte« bietet einen geschichtlichen Überblick und Perspektiven auf den Gesandten Muhammad sowie ethische, mystische und philosophische Elemente der islamischen Ideen- und Geistesgeschichte. Während das Sprachmodul elementare Bereiche des klassischen Arabisch abdeckt, bilden die Grundmodule »Einführungin die Glaubensgrundlagen« (uṣūl ad-dīn), »Einführung in die Koranwissenschaft« (tafsīr) und »Einführung in die Prophetentradition« (sunna, ḥadīṯ) eine erste theologische Beschäftigung mit den Grundlagen des Islam.

Im Hauptmodul »Islamische Rechtswissenschaft und Glaubenspraxis« (uṣūl al-fiqh, fiqh) sind Theorie und Praxis der Beschäftigung mit der islamischen Normenlehre zentraler Gegenstand. Andererseits bereitet das Hauptmodul »Islamische Religionspädagogik und Fachdidaktik« auf die Transferleistung der erworbenen fach- und bezugswissenschaftlichen Kenntnisse am Lernort Schule vor. Religionssoziologische Kompetenzen vermittelt ein weiteres Hauptmodul, in dem das Selbstverständnis von Religionen im Allgemeinen und des Islam im Besonderen in Bezug auf die Interaktion mit gesellschaftlichen Prozessen erkundet und reflektiert wird. Im Hauptmodul »Interreligiöse Studien« geht es um das Ausloten des »Anderen« bzw. »Fremden«, um gemeinsam mit Studierenden der beiden christlichen Lehramtsfächer Perspektiven für Gemeinsames wie auch Trennendes zu erarbeiten.

Der Wahlbereich ermöglicht fachliche Schwerpunkte in folgenden Bereichen: »Glaubensgrundlagen«, »Koranexegese«,»Sunna, ḥadīṯ-Wissenschaften und Methodenlehre«, »Islamische Jurisprudenz«, »Islamische Philosophie und Ethik«, »Islamische Mystik«, »Islam und Medien« sowie »Gemeindepädagogik und Schulseelsorge«.

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer

Das Fach »Islamische Religion« hat einen Umfang von sechs Semestern (Regelstudienzeit). Die zweite Phase der Lehramtsausbildung erfolgt dann im daran anschließenden Masterstudiengang mit einem Umfang von vier Semestern (Regelstudienzeit).

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Sprachkenntnisse

Die erforderlichen Sprachkenntnisse des klassischen Arabisch werden im Verlauf des Studiums erworben. Zu Beginn des ersten Semesters wird ein ein- bis zweiwöchiges Propädeutikum für den Ersterwerb der arabischen Sprache angeboten.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für die Immatrikulation im Teilstudiengang »Islamische Religion« als Zweitfach im Bachelor Bildung, Erziehung und Unterricht ist die allgemeine Hochschulreife. Bewerberinnen und Bewerber mit abweichenden Zugangsvoraussetzungen kontaktieren bitte das Studierendensekretariat der Universität Osnabrück.

Zulassungsbeschränkungen

Grundsätzlich sollte die Wahl der Erstfächer Deutsch, Mathematik oder Englisch bzw. für den Schwerpunkt Realschule auch durch das Fach Französisch erfolgen. Diese sind jedoch zulassungsbeschränkt. Bei abweichender Fächerkombination mit zulassungsfreien Fächern kontaktieren Sie bitte die Zentrale Studienberatung der Universität Osnabrück. 

Bewerbung

Bewerbung und Einschreibung erfolgen über das Studierendensekretariat.
Aktuelle Informationen finden Sie im Internet:
www.uni-osnabrueck.de/1123.html

Die Bewerbung erfolgt zum Teil online:
www.uni-osnabrueck.de/219.html

Für internationale Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen
Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungstermine
und -adressen. Zusätzlich müssen ausreichende Deutschkenntnisse
nachgewiesen werden. Weitere Informationen unter:
www.uni-osnabrueck.de/943.html

Allgemeine Informationen zum Studium

Zentrale Studienberatung (ZSB), StudiOS - Studierenden Information

Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 4999
Fax:+49 541 969 4792
info@zsb.de
www.zsb-os.de

Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren

Studierendensekretariat, StudiOS

Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 7777
Fax:+49 541 969 4850
studierendensekretariat@uos.de

www.uni-osnabrueck.de/243.html